[Radio-Feature] Plattformkapitalismus und Gig-Economy


Gig-Economy ist auf dem Vormarsch – Eine „schöne neue Arbeitswelt“ mittels Flexibilität, Selbstoptimierung und Herausbildung des eigenen „inneren Bosses“ oder doch nur alter Wein in neuen Schläuchen mit den Geschmacksnoten „prekär“ & „ausbeuterisch“?

Sich zu organisieren kann den Geschmack verbessern, sich zu informieren ist der erste Schritt.

Deshalb weisen wir hiermit auf das Feature von Sebastian Friedrich vom Mittwoch den 22. August 2018 bei NDR Info hin.


Die neuen Tagelöhner
Ein Feature von Sebastian Friedrich

„Strampeln, clicken, schuften, jeden Tag aufs Neue und das für Cent-Beträge. Oder Freiheit, Kreativität und gutes Leben für ein bisschen Arbeit am Laptop an den Traumstränden der Welt oder im Co-Working-Space? Das Internet verändert die Arbeitswelt, aber wie sieht die Arbeit der neuen Dienstleister im digitalen Zeitalter aus?

Während die Betreiber von Plattformen die scheinbar unendlichen Möglichkeiten anpreisen, steigt in der Realität die Zahl der sogenannten Crowdworker, die sich in harter Konkurrenz jeden Tag um neue Aufträge bemühen müssen. Politologen und Ökonomen nennen es „Plattformkapitalismus“ und „Gig-Economy“. Sie sprechen von einer „Wildwest-Phase des digitalen Kapitalismus“.“

ZUM FEATURE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.