Gegenseitige Hilfe in Zeiten von Corona

In den letzten Tagen sind in Bielefeld und in vielen anderen Städten wegen des Corona-Virus wichtige Solidaritätsgruppen und Nachbarschaftshilfen entstanden:

 

 

 

Wir als FAU rufen dazu auf, sich diesen Solidaritätsstrukturen anzuschließen oder anderweitig Hilfe anzubieten. Wenn ihr selbst nicht zu einer Corona – Risikogruppe gehört, dann fragt eure Nachbar*innen, ob ihr für sie einkaufen gehen oder Kinderbetreuung übernehmen sollt.
Die Rolle von uns als Gewerkschaft ist natürlich in Zeiten von Quarantäne und vielerorts wirtschaftlichem Stillstand eine besondere. Viele Menschen haben Angst, ihre Miete und andere Kosten nicht bezahlen zu können, wenn sie momentan als Mini – Jobber*innen, etc. nicht arbeiten können. Wir befürchten, dass viele anfallende Kosten und Missstände in Folge der Corona-Krise die Ärmsten der Gesellschaft treffen werden, weshalb wir gerade jetzt Organisierung für wichtiger denn je halten.
Wenn ihr Fragen zu Arbeitsrechten habt, dann empfehlen wir euch den Leitfaden der FAU Jena (https://jena.fau.org/), in dem unsere Schwestergewerkschaft Einschätzungen und Tipps zu arbeitsrechtlichen und gewerkschaftlichen Problemen sammelt. Bei konkreten Problemen meldet euch gerne über E-Mail bei uns:
faubi-kontakt@fau.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.