LIBERTÄRER LESEKREIS

              NÄCHSTER TERMIN:                           06.09.2019      19 UHR

Am 06.09.19 lesen wir den Text „Bakunin und Marx in der Ersten Internationalen“ von Wolfgang Eckhardt aus der Anthologie „Begegnungen feindlicher Brüder. Zum Verhältnis von Anarchismus und Marxismus in der Geschichte der sozialistischen Bewegung“ (2011).

Der Historiker und Bakunin-Experte Eckhardt schildert in seinem Aufsatz die unterschiedlichen Ansichten von und die Auseinandersetzungen zwischen Marx und Bakunin. Letztendlich kommt er dabei zu folgender Schlussfolgerung:

„Vor dem Hintergrund der scharfen Konfrontation zwischen jenen Strömungen, aus denen später Marxismus und Anarchismus hervorgehen sollten, erscheint die idyllische Interpretation dieser Weggabelung des internationalen Sozialismus als Familienkrach, in dem sich feindliche Brüder begegnen, als völlig unhistorisch (…). Auch die Konstruktion eines freiheitlichen, ja libertären Marx und davon ausgehende marxistisch-anarchistische Syntheseversuche der Gegenwart müssen angesichts des Konflikts in der Internationale als naiv gelten, denn sie ignorieren die Entwicklungsgeschichte des Sozialismus.“ (S. 28f).

Kommt gerne vorbei und lest und diskutiert mit uns gemeinsam diesen Text! Wir freuen uns auf euch!