Die IKA als Bildungsträger: FAU profitiert vom verstärkten Wissenstransfer innerhalb der neuen Internationale

Am 13. Mai 2018 gründete sich die Internationale Arbeiter*innen Konföderation (IKA) in Parma. Ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt dieses neuen internationalen Zusammenschlusses des Syndikalismus sind der Austausch von Wissen, Bildungskonzepten und persönliche Begegnungen der Gewerkschaftsaktivist*innen aus den verschiedenen Regionen. In den letzten drei Monaten wurden bereits einige Aktivitäten in diesem Sinne angestoßen.


Weiterlesen

[VERANSTALTUNGSTIPP] Iuventa – Der Film | Kinotour & Diskussion

Eine Gruppe junger engagierter Menschen gründet im Herbst 2015 in Berlin die Initiative JUGEND RETTET. Über eine Crowdfunding-Kampagne kaufen sie einen umgebauten Fischkutter und taufen ihn auf den Namen „Iuventa“. Im darauffolgenden Jahr startet ihr Schiff zu seiner ersten Mission und schließt sich den Schiffen verschiedener NGOs, der italienischen Küstenwache sowie der Marine an.

 

 


Weiterlesen

[AUS DER DA] Evolution einer revolutionären Organisation

Über die Evolution einer revolutionären Organisation. Eine subjektive Einschätzung der Entwicklung des Bundeskongresses der FAU.

Eindrücke vom FAU-Bundeskongress 2018

Schon vor elf Jahren, als Neumitglied, erlebte ich einen FAU-Kongress in der Nähe von Hannover – aber ein besonderer Kongress war der im Jahre 2007. Die FAU verfügte nur über ein Drittel der heutigen Mitgliederzahl. Interne Konflikte und persönliche Fehden prägten oft die Diskussionen – aktuell sind es Arbeitskämpfe, welche mit viel Leidenschaft oft zum Erfolg führten. Dennoch möchte ich nicht alles schön reden und alles von damals schlecht – es waren eben andere Zeiten und die FAU hat lange gebraucht, um sich zu finden und zu strukturieren.


Weiterlesen

Druckausgabe der conⒶction erschienen

Die aktuelle Ausgabe der conⒶction gibt es ab sofort als Druckversion im FAU-Lokal Bielefeld und natürlich weiterhin  zum freien Download hier:

conⒶction Nr. 13

Die conⒶction ist eine Publikation des AFOWL.
Ziel ist es eine libertäre Sichtweise der Geschehnisse in OWL und darüber hinaus zu bieten.

Die conⒶction versteht sich als Sprachrohr aller Anarchist_Innen, weshalb Gastartikel erwünscht sind

 


Weiterlesen

[Das Feature im Deutschlandfunk] Drei Frauen und ihre Ideale – Anarchistinnen

Jedes Individuum ist frei. Auch in der Liebe. Das ist für Julia aus Berlin und Nathalie aus Valencia Anarchie, nicht Chaos und Zerstörung. So versuchen sie zu leben. Ihr Vorbild ist die Anarcho-Syndikalistin Federica Montseny. Sie war 1936 Ministerin¹ in der spanischen Republik und wollte nichts weniger als eine bessere Welt.

 


Weiterlesen

Demo 21.07.2018: Seebrücke – Schafft sichere Häfen! Seenotrettung ist kein Verbrechen!

Aufruf: Seenotrettung ist kein Verbrechen!

Jeden Tag, auch jetzt im Moment, sind Boote auf dem Mittelmeer Richtung Europa unterwegs. Viele geraten in Seenot. Aber die Menschen in den Booten, die vor Krieg, Verfolgung, Vergewaltigung, Versklavung oder Hunger fliehen, werden keine Hilfe erhalten. Über 600 Menschen sind allein im Juni ertrunken, weil Italien, Malta und die anderen EU-Staaten die Schiffe der Rettungsorganisationen am Auslaufen hindern und die Crews kriminalisieren. So geht das Sterben im Mittelmeer immer weiter. Es sterben hunderte Menschen auf dem Weg nach Europa. Das ist eine unfassbare humanitäre Katastrophe, die verhindert werden muss. Wir wollen genau das Gegenteil: Nicht weniger Rettung, sondern viel mehr!

Weiterlesen

[25. Juni 2018] FAU Bielefeld: Teilnahme am CSD und am Siggi-Fest

Die FAU Bielefeld und die Genoss*innen des Anarchistischen Forums OWL waren mal wieder in der Bielefelder Öffentlichkeit durch Info- und Kaffestände wahrnehmbar. Wir beteiligten uns an den zwei größeren Festen auf dem Siegfriedplatz: Christopher Street Day (CSD) (16.06.) und Stadtteilfest der Bürgerwache (24.06.).

Am 16. Juni waren wir beim diesjährigen Christopher Street Day (CSD) auf dem Siggi vertreten. Der CSD ist ein Fest-, Gedenk- und Demonstrationstag der Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender und deren Unterstützer*innen. Mit einem Info- und Kaffeestand waren wir beim CSD-Straßenfest auf dem Siegfriedplatz präsent. Bei guten Gesprächen konnten wir unsere Materialien an die Gäste verteilen, gemeinsam Kaffee trinken und über unsere Ziele diskutieren.

Acht Tage später waren wir erneut mit einem Info-, Kaffee- und Verkaufsstand beim Stadtteilfest der Bürgerwache auf dem Siggi vertreten. Neben Kaffee und Keksen zum Essen und Trinken am Stand boten wir Bücher, Kaffee (Café Libertad, Störtebeker, Las Chonas), Wein (verano acrato) und Bio-Reinigungsmittel des selbstverwalteten Betriebes vio.me (Griechenland) zum Kauf an.

Zahlreiche Gäste besuchten unseren Stand und wollten wissen, was wir gerade tun und welche Inhalte und Ziele wir vertreten.

Insgesamt hat es sich gelohnt, an den beiden Veranstaltungen teilzunehmen, da wir unsere Aktivitäten in Bielefeld bekannter machen konnten.

Eure FAU Bielefeld

[13. Juni 2018] Alternative Metallgewerkschaften in Cadiz: Nach drei Toten im Mai Streik für mehr Sicherheit – gegen Prekarität

Die Metallindustriecadiz_metallstreikplakat im andalusischen Cadiz – das sind vor allem zahlreiche Zulieferbetriebe für die Werften der Region. Wo sich Empörung, Wut und Trauer explosiv Bahn gebrochen haben, als Ende Mai der dritte Metallarbeiter in einem Monat auf der Arbeit sterben musste. Wurde schon an diesen Tagen nicht mehr gearbeitet, so haben jetzt die alternativen und regionalen Gewerkschaften, vereint in der regionalen Metallkoordination und gemeinsam mehrheitlich, zu einem eintägigen Proteststreik am 13. Juni 2018 aufgerufen, für mehr Arbeitssicherheit und gegen die verschiedenen Formen prekärer Beschäftigung, die nachgewiesenermaßen das Risiko deutlich erhöhen, Schäden davon zu tragen.  Auch die größeren Gewerkschaften leisteten „ihren Beitrag“: Die CCOO durch die Eröffnung eines Ausschlussverfahrens gegen einen der Koordinatoren des regionalen Zusammenschlusses… Zum Kampf um Arbeitssicherheit in der andalusischen Metallindustrie vier aktuelle Beiträge:

Weiterlesen