Offener Brief an die DGB Tarifgemeinschaft Zeitarbeit und die beteiligten Gewerkschaften

Equal Pay für LeiharbeiterInnen, diskriminierende Tarifverträge ersatzlos kündigen!

 

images-duckduckgo-comzrtz2013 hatte die DGB-Tarifgemeinschaft die auslaufenden Tarifverträge mit BAP und iGZ nach längeren Diskussionen verlängert.
Unseres Erachtens gibt es für die DGB-Gewerkschaften eine noch größere Dringlichkeit, die Tarifverträge ersatzlos zu kündigen, denn noch schlechtere Tarifverträge durch gelbe Konkurrenz sind vom Tisch. Die Bilanz der Branchenzuschläge und Betriebsvereinbarungen selbst bei Entleihern mit starken Betriebsräten und gewerkschaftlichen Vertrauensleuten (v.a. Automobilindustrie) ist weit vom Equal Pay und Equal Treatment entfernt.

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit stellt nach wie vor die Beschlußlage der an der DGB-Tarifgemeinschaft beteiligten Gewerkschaften dar! Sie alle beklagen, dass die Ausweitung der Leiharbeit und des damit verbundenen Lohndumpings zu einer Ausweitung prekärer Beschäftigung führt, Belegschaften unter Druck setzt und uns in gewerkschaftlichen Auseinandersetzungen schwächt. Unverzichtbar ist daher, die DGB-Tarifverträge in der Zeitarbeit schnellstmöglich zu beenden. Tarifverträge dürfen nicht zur Schlechterstellung gegenüber dem Gesetz führen!

Wir sind gemeinsam mit zahlreichen Arbeitsrechtler/innen der Überzeugung, dass die Vorteile einer ersatzlosen Kündigung angesichts des Equal-Pay-Grundsatzes im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz gegenüber möglichen und angeblichen Risiken deutlich überwiegen. Eine ersatzlose Kündigung des Tarifvertrags ermöglicht die Durchsetzung einer gleichen Bezahlung von Leiharbeiter/innen. Eine Neuauflage des Tarifvertrags hingegen zementiert Lohndumping durch die Leiharbeit und beschädigt unsere gewerkschaftliche Glaubwürdigkeit erneut.

Hiermit fordern wir von der DGB-Tarifgemeinschaft Zeitarbeit:

  • Ersatzlose Absage erneuter Tarifverhandlungen
  • Kündigung auch des MantelTV  – auch nach dem 30.6. ist es dafür nicht zu spät, solange nicht erneut verhandelt wird!
  • Konsequenter Einsatz aller gewerkschaftlicher Mobilisierungskraft gegen zusätzliche Verschlechterungen durch den “Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes und anderer Gesetze”

In Erwartung einer Antwort an Mag Wompel (LabourNet Germany) verbleiben wir mit kollegialen Grüßen

MEHR INFOS HIER: labournet_germany_logo

Jetzt schlägt’s 13! Aktionstag Schwarzer Freitag

Widerstand gegen Fertigmacher und Union Busting

jetzt-schlaegts-13_the-brain-that-would-not-die_horror-jobs_aktion-arbeitsunrecht_schwarzer-freitag_230pxl_schatten

An einem Freitag, den 13. sollte man nicht zu schnell arbeiten und auch keine wichtigen Geschäfte abwickeln. Vielleicht bleibt man sogar besser im Bett.

Die aktion./.arbeitsunrecht hat sich vorgenommen, den augenzwinkernden Aberglauben in der deutschen Arbeitswelt rund um Freitag, den 13. zu nutzen. Wir wollen den Schwarzen Freitag als Widerstandstag der arbeitenden Bevölkerung etablieren.

Der nächste Schwarze Freitag findet am 13. Januar 2017 statt. Welcher Arbeitgeber hat Proteste verdient?

Drei Kandidaten stehen bis zum 30. November 2016 zur Auswahl: Median-Kliniken | OBI Baumarkt | Rossmann Drogerie

 

ZUR ABSTIMMUNG: cropped-logo-aktion-arbeitsunrecht_header-website_520x90_black1

„Einstimmig mehrstimmig“ – Lesung gegen Rassismus und für mehr Miteinander und Solidarität

rtemagicc_titelseite_gegen_das_vergessen_1Unter dem Titel „Einstimmig mehrstimmig“ veranstalten der „Verein International“ und die „Initiative 9. November“ eine Lesung gegen Rassismus mit Autor_innen aus Bielefeld und Herford in der Villa Kunterbunt in Bünde. Die Lesung ist Auftakt zu der Veranstaltungsreihe „Erinnern heißt Partei ergreifen“ anlässlich des 9. November 1938, als der nationalsozialistische Terror gegen jüdische Mitbürger_innen einen vorläufigen Höhepunkt fand.

Die Geschichten und Gedichte der Autor_innen sind ein literarischer Aufruf auch zur Solidarität mit Flüchtlingen und Migrant_innen und wenden sich gegen rechte Polemiken, die mit Pauschalisierungen und reißerischen Parolen einen Keil zwischen Menschen treiben wollen. Beteiligt ist unter anderem die Bielefelder Autorin und Lyrikerin Antje Dossmann, Mitglied der bekannten „Bielefelder Autorengruppe“. Matthias Bronisch, Herausgeber des OWL-Literaturmagazins „Tentakel“, liest Gedichte aus dem Rumänischen, die Mariana Bronisch-Lung übersetzt hat. Mit dabei ist auch der Bielefelder Autor Hans-Dieter Elbracht, der seine poetischen Textbilder gegen Geschichtsverdrängung und Rassismus vorstellt. Weiterhin lesen die Jugend-Schreibt-Preisträgerin Christine Zeides aus Bünde, die jetzt in Berlin lebt, sowie der (von der Neuen Gesellschaft für Literatur Berlin) zum „Erben Orwells“ ausgelobte Herforder Autor Ralf Burnicki, der bildhafte Prosagedichte gegen das Vergessen vorträgt. Während der Lesung läuft im Hintergrund ein experimenteller Film, für den musikalischen Teil sorgt Christine Zeides. Die Zuhörer_innen erwartet eine lebendige literarische Veranstaltung, die zu einem vielfältigen Leben aufruft und zum Nachdenken anregt.

Lesung am Samstag, den 29. Oktober 2016

Ort: Villa Kunterbunt, Brunnenallee 1 in 32257 Bünde

Einlass 19.00 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt frei (kleine Spende erwünscht)

 transpi3

ANTIFA WEEKEND OWL

DIE FAU BIELEFELD WEIST AUF FOLGENDE VERANSTALTUNG HIN:

……………………………………………………………………………………

14212033_614728385353346_1221336326098505498_n

Jedes erste Septemberwochenende fand das durch uns organisierte Antifa Workcamp in Stukenbrock-Senne statt.
Entanden aus einer Initiative zum Schutz des immer wieder geschändeten Friedhofs, auf dem etwa 65.000 Opfer des Nationalsozialismus begraben sind, existierte das Jugendcamp mit Unterbrechung seit Ende der 70er Jahre.

2016 gab es kein von der bisherigen Vorbereitungsgruppe organisiertes Antifa-Workcamp. Wir haben festgestellt, dass es immer noch ein großes Interesse an unseren Workshops, Vorträgen und Zeitzeug_innenveranstaltungen gibt. Leider konnte das Camp, so wie Ihr es seit Jahren kennt, in diesem Jahr aus verschiedenen Gründen nicht stattfinden

Dieses Jahr veranstaltet die „alte“ Campgruppe ein Antifa Weekend im AJZ Bielefeld.
Es erwarten euch viele Vorträge, Workshops, Diskussionen sowie ein Zeitzeug_innen- Gespräch.

Weitere Infos zum Programm und zum Ablauf des Weekends erhaltet ihr auf unserer Facebookseite oder unter


https://antifaweekendowl.wordpress.com/

Wir freuen uns auf euch!

Aufruf zum anarchistischen Block auf der Demo gegen TTIP & CETA in Köln am 17. September

tertertertertAm 17. September finden in 7 Städten Deutschlands Demonstrationen gegen das Freihandelsabkommen zwischen Deutschland (bzw. Europa) und den Vereinigten Staaten „TTIP“ sowie gegen „CETA“ das Freihandelsabkommen zwischen Europa und Kanada statt. Wir wollen uns mit einem anarchistischen Block der Demonstration in Köln kritisch – solidarisch anschließen.

Kommt mit uns am 17. September nach Köln auf die Demonstration gegen TTIP und CETA – hinein in den Anarchistischen Block, ab 12 Uhr Deutzer Werft! Organisiert euch in euren Städten – für eine starke anarchistische Beteiligung an allen 7 Demonstrationen!

Zugtreffpunkte:

– Dortmund: 10.30 Uhr HBF Nordausgang vorm Cinestar
– Bochum: 10.40 Uhr HBF Bahnhofsvorplatz

Weiterlesen

BIELEFELD GELDFREI-ER-LEBEN

DIE FAU BIELEFELD WEIST GERNE AUF DIESE UNTERSTÜTZENSWERTE VERANSTALTUNG HIN

                                      Wir leben in einer Überflussgesellschaft:


14039893_1065593150162564_3937031210041814987_n– 1/3 der weltweit jährlich 4 Mrd. Tonnen produzierten Lebensmittel landen in der Tonne
– 40-70 Kleidungsstücke konsumiert jede*r in Deutschland pro Jahr durchschnittlich
– 1,8 Millionen Wohnungen stehen frei in Deutschland – Um die 300.000 Menschen leben ohne Obdach
– 53 Millionen zugelassene Autos gibt es in Deutschland. Diese Autos bleiben im Schnitt 23 Stunden am Tag still stehen. Wenn sie sich die eine Stunde am Tag bewegen, sitzen nur 1,3 Person(en) darin

Es ist offensichtlich: Wir haben von vielem absolut mehr als genug. Am nachhaltigsten ist es daher keine weitere Nachfrage zu schaffen und stattdessen diese vorhandenen Ressourcen sinnvoll zu nutzen.

Weiterlesen

Kaffeeklatsch

KAFFEeKLATSCH

im FAU-LOKAL

Liebe Nachbar*innen, Freund*innen und Interessierte,

Die FAU BIELEFELD möchte euch hiermit zu einem gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und selbstgemachtem Kuchen einladen.

Gerne wollen wir mit euch über unsere Gewerkschaftsarbeit und unsere Ziele diskutieren.

Darüber hinaus könnt ihr in unserer Bibliothek stöbern und unsere kleine aber feine Auswahl an fair gehandelten Produkten kennenlernen.

4. SEPTEMBER – 15 UHR

FAU – LOKAL

METZER STRASSE 20

33607 BIELEFELD

Rote Nächte: Ein Erfahrungsbericht + Soliparty

Gerne weist die FAU Bielefeld auf diese interessante Veranstaltung unserer Genoss*innen hin:

13880133_1327823273912749_7237884161502037180_n„Am 13. August bekommen wir Besuch von Aktivisten aus Münster, die sich am 14. Juni in Paris an den von massiver Polizeigewalt geprägten Protesten gegen die Arbeitsmarktreform beteiligt haben.
Die von der Radikale Linke Paderborn organisierte Veranstaltung besteht aus einem Demobericht der Aktivisten über politisches Streikrecht, einen starken schwarzen Block und engagierte Gewerkschaften sowie ganz viel Party gegen Repression!
Bringt also alle eure Freund*innen zur Soliparty mit und lasst uns gemeinsam die eigens für diesen Abend kreierten Cocktails und wundervolle Musik mit tollen Menschen genießen.“

10985341_1023613744333705_5020980014925848834_n

INFOS: https://www.facebook.com/bdp.paderborn/

SCHAFFE SCHAFFE – AJZLE BAUE

Die FAU BIELEFELD weist gerne auf die Sommerbaustelle des FLAFLA hin, vielleicht sehen wir uns ja auf dem Bau!?!

13055478_1173137552704926_6083293979694301102_nVom 15.Juli bis zum 7.August 2016 möchten wir alle Kräften bündeln, und den Hausumbau während einer großen Sommerbaustelle wesentlich vorantreiben! Beteiligt euch, macht euch einige Tage im besagten Zeitraum frei und kommt nach Herford.

Für Menschen von Außerhalb stellen wir Schlafplätze bereit. Ein Kochkollektiv wird sich um die Verfpflegung kümmern.

MEHR INFOS HIER: http://flaflabaut.blogsport.eu/

images.duckduckgo.com